Hände, die hören und heilen.

Mit seinen geschulten Händen ertastet und erfühlt der Osteopath Funktionsstörungen, löst diese Störungen und hilft somit dem Körper seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

 

Viele Menschen vermissen in unserem Medizinsystem das Gefühl, dass ihren Beschwerden, in Anbetracht des menschlichen Körpers als Einheit, vollkommene Aufmerksamkeit geschenkt wird.

 

Im Zentrum der Therapie steht nicht die Behandlung eines Symptoms, sondern immer die individuelle Situation des Patienten.

Wichtig ist, die Selbstheilungskräfte des Körpers durch ein ungestörtes Zusammenwirken aller Körperstrukturen optimal zur Wirkung zu bringen.

Die Selbstheilungskräfte können sich am besten nach Beseitigung alles Störfaktoren entfalten.

 

Ich biete Ihnen diese ganzheitliche Therapie als Alternative zur herkömmlichen medizinischen Praxis an.

 

Zu meiner Person: Peter Bodenbender
10 Semester Osteopathie an der OSD (Osteopathie Schule Deutschland)
Mitglied im Verband der Verband der Osteopathen Deutschland e.V.

 

Die moderne Osteopathie lässt sich in drei verschiedene Bereiche unterteilen, die parietale, die viszerale und die craniosacrale Osteopathie. Diese drei Bereiche sind untrennbar miteinander verbunden, da sie sich gegenseitig beeinflussen. Deshalb werden bei der Diagnose und der Behandlung auch immer alle drei Bereiche berücksichtigt:

Die parietale Osteopathie

(Bereich des Bewegungsapparates)
Dieser Bereich umfasst Knochen, Muskeln, Bänder, Faszien und Gelenke.

Durch eine osteopathische Behandlung dieser Strukturen wird ein Gleichgewicht innerhalb der Gelenke und Muskulatur hergestellt, so dass der ganze Bewegungsapparat wieder funktionieren kann.

Die Grundlage der Arbeit am Patient bildet die Feststellung von Einschränkungen im Gewebe des Körpers.

Viele kleine Einschränkungen, die man oft gar nicht miteinander in Zusammenhang bringt, summieren sich und bringen das "Faß zum Überlaufen".

 

Die viszerale Osteopathie

(Im internistischen Bereich)
Sie umfasst die Behandlung der inneren Organen, sowie der dazugehörigen Nerven, Blutgefäßen, Lymphbahnen und dem Bindegewebe. Behandlungsschwerpunkte: Verdauungsstörungen, Sodbrennen, Organsenkungen, Operationsfolgen wie Narben und Verwachsungen, funktionelle Herzbeschwerden.

Die craniosacrale Osteopathie

Sie beschäftigt sich mit dem Schädel, mit der Hirn- und Rückenmarksflüssigkeit, den Membranen, dem Kreuzbein und dem Gehirn. Diese Teile bilden eine Einheit und werden als craniosacrales System bezeichnet. Auch alle anderen Strukturen des Körpers stehen direkt oder indirekt mit diesem System in Verbindung und werden von ihm beeinflusst. Der Osteopath kann daher durch die Behandlung dieses Systems großen Einfluss auf den gesamten menschlichen Organismus und seine Steuerungsmechanismen ausüben.

 

Behandlungsschwerpunkte: Kopfschmerzen, Migräne, Schwindel, Ohrensausen, Kiefergelenksproblematik, Schmerzbehandlung im Gesichts- Kieferbereich, Nasennebenhöhlenentzündungen.

 

Peter Bodenbender

Telefon: 06032 92 96 397

E-Mail: mail@praxis-bodenbender.de

 

Werdegang:

 

Staatlich anerkannter Osteopath

(10 Semester an der Osteopathie Schule Deutschland)

Mitglied im Verband der Osteopathen e. V.

Heilpraktiker
Physiotherapeut
Manual Therapeut